Kontakt Impressum Links / Partnerseiten

Kneipanlage



Wassertreten und kaltes Armbad

Wassertreten
hat eine ausgleichende Wirkung:
Es erfrischt am Tag und beruhigt am Abend,
nimmt wenig Zeit in Anspruch.
Dauer: 30 bis 60 Sekunden

Technik:
Im STorchenschritt abwechseld einen Fuß
nach dem anderen ganz aus dem Wasser
ziehen (Lufttemperatur) und wieder ins
Wasser setzen (Wassertemperatur).
Somit setzen wir Temperaturreize.
Nach 30 bis 60 Sec. das Wasser ab-
streifen und warmlaufen,
danach Socken anziehen.


Vorsicht bei:
Menstruationsstörungen,
Nieren- und Blasenleiden,
arterieller Durchblutungsstörung

Die Wirkung von Wassertreten
° kreislaufanregend, durchblutungsfördernd
° venenkräftigend, abhärtend
(Stärkung des Immunsystems)
° stoffwechselanregend, blutdrucksenkend
° vegetativ stabilisierend
° morgens als Muntermacher
abends als Einschlafhilfe


Kaltes Armbad
wird vor allem geschätzt als Linderungsmittel
bei unruhiger Herztätigkeit, als Ableitung bei
Kopfschmerzen und zur Anregung der Blut-
zirkulation. Sehr beliebt ist es auf Wander-
ungen, um die Hitze im Kopfbereich abzu-
leiten, es wirkt auch Blutdruck regulierend.

Technik:
Erst den rechten, dann den linken Arm mit
der Hand voraus eintauchen und leicht be-
wegen. Dauer 30 sec. bis höchstens 60 sec.,
je nach Verträglichkeit. Danach das Wasser
abstreifen, nicht abtrocknen. Den Effekt der
Verdunstungskälte einwirken lassen.
Für die Wiedererwärmung die Armebekleiden
oder sich aktiv bewegen.


Vosicht bei:
Angina pectoris

Die Wirkung des kalten Armbades
° erfrischend, blutdruckregulierend,
durchblutungsfördernd
° beruhigt das Herz und regt den Geist an
° kräftigt bei regelmäßiger Anwendung
die Herzmuskulatur
° zu empfehlen bei nervöser Herztätigkeit
° Anwerndung bei körperlicher und geistiger
Müdigkeit
° Kopfschmerzlindernd

Grundregeln:
Vorraussetzung für beide Anwendungen ist immer ein warmer Körper.
Armbad nie mit kalten Händen oder Füßen
durchführen,
Wassertreten nie mit kalten Füßen.
Erwärmen Sie sich vorher mit Gymnastik oder Laufen.
Nie zwei Anwendungen gleichzeitig ausführen:
Zeitabstand zwischen den Anwendungen 2 Stunden.
(Es könnte eine gegenteilige Reaktion in Körper auslösen)

zurück